Dürckheim-Zentrum

Diese Stätte wurde 1951 von dem Philosophen und Psychologen Karlfried Graf Dürckheim (1896-1988) und seiner späteren Gattin, der Psychologin Maria Hippius (1909-2003), begründet. In ihr werden neben zahlreichen psychotherapeutischen Verfahren auf der Basis der Tiefenpsychologie nach Carl Gustav Jung (1875-1961) verschiedene meditative Übungswege asiatischer Herkunft praktiziert (Meditation, Schwertübungen, Tai Chi etc.).

Wer die Literatur von Graf Dürckheim konsultiert, wird entdecken, daß der anthropologische Hintergrund seiner "Arbeit mit Menschen" ein im weitesten Sinne "religiöser" ist. Die "religio" als Rückbindung des Menschen an einen ihm innewohnenden transpersonalen Wesenskern und die gewissenhafte, rücksichtsvolle Beachtung desselben waren das zentrale Anliegen Dürckheims; er sprach von der "immanenten Transzendenz".

Erwachsene aller Altersgruppen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum (und darüber hinaus) kommen als Gäste für kürzere oder längere Zeit (in der Regel 14 Tage) in die Bildungs- und Begegnungsstätte, um Abstand von ihrem Alltag zu nehmen, "Einkehr" im Sinne von Exerzitien zu halten, sich mit existentiellen Fragen ihres eigenen Lebens zu befassen und über sich und ihre momentane Lebenssituation zu reflektieren. Sie wohnen in den Einzelzimmern des Gästehauses ("Herzl-Haus") oder der einheimischen Bauernhäuser und kommen in jeweils mehreren Einzelsitzungen mit drei bis vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stätte zusammen.

Das Zentrum bietet (über die Einzelsitzungen hinausgehend auch in Kursen und Seminaren) Möglichkeiten der Begegnung und therapeutischen Persönlichkeitsbildung; die teilnehmenden Gäste interessieren sich für eine Fortbildung und Ausgestaltung ihres subjektiven Potentials menschlicher Entwicklungsmöglichkeiten.

Wer als Gast in das Dürckheim-Zentrum kommt, hat sich in der Regel anfanghaft oder bereits dezidiert mit dem Dürckheimschen Ansatz vertraut gemacht und sucht ganz ausdrücklich die in dieser Stätte praktizierte therapeutische Begleitung. Es sind Menschen, die ein Interesse an geistigen Fortbildungs- und dialogischen Begegnungs-Möglichkeiten mitbringen und oftmals schon mehrere andere therapeutische "Versuche" unternommen haben, bevor ihr Weg sie in den Hochschwarzwald führte; ein hoher Grad persönlicher Differenzierung und offenbarender Selbstbegegnung ist ihnen zueigen.

Dr. Dr. Josef Robrecht
Dipl.-Psychologe, Dipl.-Theologe
Psychol. Psychotherapeut, Supervisor
Lehrtherapeut, Selbsterfahrungsleiter
Psychoanalyse, Verhaltenstherapie,
Initiatische Therapie, Tiefenpsychologe
Graf-Dürckheim-Weg 8
D-79682 Todtmoos-Rütte
Tel.: 07674-8390 (Mo-Fr, 7:20-8:00 Uhr)
Fax: 07674-205481
E-Mail: info@Exist-Ruette.de
WhatsApp: 0173-8116599

Termine nach Vereinbarung
Mo-Sa: 9-13 Uhr; Mo-Fr: 15-19 Uhr

Privat, Beihilfe und alle Kassen